Vom 09. Juli - 14. Juli 2014 fanden in Wien die FICEP/FISEC Summergames 2014  statt. Von unserem Verein wurden für die DJK-Fußballnationalmannschaft der Altersklasse U17 die Spieler  Tim Stößer, Artem Fey, Michele Burgio und Davide Lo Presti nominiert und spielten für Deutschland um die Europameisterschaft mit Österreich, Tschechien, Italien und  Frankreich.

Gemeinsam mit unserem Fußballabteilungsleiter Rudolf Fuchs und drei Spielern der DJK Mannheim-Feudenheim fuhren sie im Van nach Wien. Dort war nach dem Eintreffen im JUFA-Hotel dann die feierliche Eröffnungsfeier im Sportpark. Die Vertreter der Sportverbände eröffneten offiziell diese Sommerspiele. Nicht nur für Fußball sondern auch für Tennis, Volleyball, Leichtathletik, Prellball und Schach waren Wettbewerbe vorgesehen und es nahmen ca. 2000 jugendliche Sportler teil. Auch eine grössere Delegeation aus Brasilien war Gast.

  An diesem Tag stand auch das Halbfinale unserer Nationalmannschaft der Weltmeisterschaft in Brasilien an und wir haben dieses Spiel dann gemeinsam im Hotel verfolgt und wollten dem 7:1 Erfolg nacheifern. Allerdings war sofort nach dem Schlußpfiff Bettruhe angesagt, denn wir mussten am nächsten Morgen unser erstes Spiel gegen Östereich bestreiten, das wir glücklich aber auch verdient mit 2:1 gewannen.

 Unter Berücksichtigung der fehlenden gemeinsamen Spielpraxis und Vorbereitung haben wir dann leider unsere nächsten Spiele verloren und konnten das Turnier nicht wie gewünscht so positiv abschliessen.

 Neben dem Treffen mit den Jugendlichen aus den anderen Nationen waren die Messe im Stephansdom, mit mehreren Geistlichen u.a. Dr. Thomas Nonte und die gemeinsame Stadtbesichtigung am Samstag Nachmittag Höhepunkte unserer Fahrt.

 Am Sonntagnachmittag war dann die Schlussfeier, die aber wieder unter zeitlichem Druck stand, denn es war ja das Endspiel zur Fußballweltmeisterschaft angesagt und wir wollten natürlich den Sieg unserer Vorbilder miterleben.

 Mit der Euphorie aus diesem 1:0 Sieg gegen Argentinien fuhren wir dann am Montag früh über Mannheim zurück nach Frankfurt.